Künstler 2020

Seit mittlerweile 6 Jahren gibt es die Elitekonzerte in Born auf dem Darß. Die meist jungen Musiker beherrschen ihre Instrumente perfekt und verzaubern das Publikum mit ihrem außergewöhnlichem Können. Sie sind alle mehrfache Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe und musizierten bereits als Solisten mit den großen Orchestern der Welt.

Maximilian Beer
31. Oktober 2020
17 Uhr
 
Albrecht Menzel
 
31. Dezember 2020
17:00 Uhr

Maximilian Beer, geb. 2003 in Berlin. Seit 2015 ist er Jungstudent an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler" bei Prof. Stephan Picard und seit 2017 am Carl Philipp Emanuel Bach Gymnasium bei Prof. Tomasz Tomaszewski (Universität der Künste Berlin, ehemaliger 1. Konzertmeister der Deutschen Oper Berlin).

 

Maximilian Beer gewann mehrfach den 1. Preis bei dem Wettbewerb „Jugend musiziert" (2011, 2013, 2016sowie 2019) sowie bei dem „Stockholm Internationale Music Competition"(2016), den 3. Preis beim „II. Internationale Violine Competition Witold Rowicki in Memoriam" in Zywiec /Polen (2017).

 

Er nimmt regelmäßig Privatunterricht und besuchte Meisterkurse bei Prof. Ingolf Turban (Musikhochschule in München) und einen Meisterkurs für Kammermusik bei Prof. Sebastian Schmidt (Mandelring Quartett). Orchestererfahrungen sammelte Maximilian seit 2015 als jüngstes Mitglied (11 J.) im Europera Youth Orchester, in dem er als 1. Violine die Oper „Die Hochzeit des Figaro“ unter der Leitung von Bruno Weil bei der Jungen Oper Weikersheim begleitete.

 

2017 wurde er als jüngstes Mitglied in das Bundes Jugend Orchester aufgenommen und im selben Jahr bekam er eine Einladung zum Education Projekt mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Sir Simon Rattle. Er konzertierte in der Saison 2017/18 als jüngstes Mitglied des Bundes Jugend Orchesters mit namenhaften Dirigenten z.B. Sir Simon Rattle, Thomas Neuhoff, in der Saison 2018/19 mit dem neuen Chefdirigenten Kirill Petrenko.

Begleitet wird er von der Pianistin Haruyo Yamazaki.

Es erklingen Werke von Bach, Beethoven, Sarasate und Tschaikowski.

Albrecht Menzel, geb.1992 in Dresden, hat schon eine bemerkenswerte Karriere hinter sich. Sie begann 2007 als er beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ den 1. Bundespreis mit Höchstpunktzahl in der Kategorie Violine solo errang und den Eduard Söring-Preis der Deutschen Stiftung Musikleben erhielt. Albrecht Menzel ist mehrfacher 1. Preisträger nationaler und internationaler Violinwettbewerbe.

 

Als Solist gastierte er bei internationalen Festivals. Er spielte gemeinsam mit Anne-Sophie Mutter u.a. in der Philharmonie Berlin und Luxemburg und gastierte mit der Künstlerin in den USA (Carnegie Hall, Kennedy Center Washington) und Kanada (Roy Thomson Hall Toronto).

 

Im November 2017 gab er sein Debut in der Elbphilharmonie Hamburg mit Schumann Violinkonzert. Der neue Konzertsaal war mit 2000 Besuchern ausverkauft. Sein Album „thoughts“ mit Werken „Die letzte Rose“ und „Erlkönig“ von Heinrich Wilhelm Ernst sowie Sonaten von Robert Schumann erschien 2015 bei dem Label Oehms Classics. 

Nun sieht er seinem England Debut mit dem London Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Vasily Petrenko entgegen. Albrecht Menzel spielt eine Violine von Antonio Stradivari (1709), eine Leihgabe der deutschen Stiftung Musikleben Hamburg.

 

Wir freuen uns Ihnen ein Konzert mit diesem großartigen Künstler am Silvesterabend bieten zu können. 

©2020 Elitekonzerte  

  • Facebook